Deutsches Wirtschaftsforum Digital

Externer Link

DEUTSCHES
WIRTSCHAFTSFORUM
DIGITAL_

Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz präsentieren marim consult und PROCISE praktische Erfahrungen der Auswirkungen, Chancen und Herausforderungen der zunehmenden Verbreitung mobiler Arbeitsformen

Auch in diesem Jahr findet das Deutsche Wirtschaftsforum digital am 29. und 30. Juni 2021 statt. Thematisch werden wieder die großen Themen von der Pandemie und ihren Auswirkungen über die Digitalisierung bis hin zu New Work und nachhaltigem und verantwortungsvollen Unternehmertum von erstklassigen SprecherInnen abgedeckt

Außerdem gehören sehr praktische Exkurse und Break-Outsessions und die virtuellen Ausstellungsstände unserer Veranstaltungspartner zum Angebot des deutschen Wirtschaftsforums digital

Besuchen Sie uns im Workshop 5 am 29. Juni 2021 zwischen 14:15 Uhr und 15:00 Uhr oder nehmen Sie an der anschließenden Diskussion ab 15:00 Uhr auf dem virtuellen Ausstellungsstand des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz teil

Die Quick Checks Business Continuity und Digitale Transformation senden wir Ihnen im Anschluss an die Diskussion gerne zu.

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch zum Thema HomeOffice und melden Sie sich noch heute kostenfrei an

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme 

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

WEBINAR BUSINESS CONTINUITY MANAGEMENT

Externer Link

Die Pandemiekrise hat die wirtschaftliche Situation ihres Unternehmens entscheidend verändert. Sie sind auf der Suche nach Ideen und praktikablen Lösungen für den Wiederanlauf?

Transparenz über die aktuelle Situation ist dazu zwingend notwendig. Wir zeigen ihnen wie das geht!

Sie wollen…

  • … einen Wiederanlauf der sich dynamisch der Situation anpasst
  • … einen Wiederanlauf der sich am “neuen Normal” orientiert
  • … wollen nach der Krise mit hoher Produktivität durchstarten

Nach dem Webinar wissen Sie ….

  • … wie Sie ihren Status Quo für den Wiederanlauf ermitteln
  • … welche Themenfelder für einen erfolgreichen Wiederanlauf relevant sind
  • … was kritische Erfolgsfaktoren für den Wiederanlauf sind
  • … welche Erfahrungen andere Unternehmen machen
  • … wie unser Business Continuity Quick Check funktioniert

Hier finden Sie das Webinar Business Continuity in der COVID-Pandemie vom 10. Juni 2021

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

BPUG Webinar – Wiederanlauf mit Plan

Externer Link XING

Webinar für Unternehmen aus der COVID-19-Krise heraus
Business Continuity Quick Check Wiederanlauf 

marim consult und PROCISE stellen in die wichtigen Schritte zum Wiederanlauf vor

Das Webinar findet am 27. Mai 2021 um 18:00 Uhr statt. Gastgeber ist die BPUG (Best Practice User Group e.V.).
Hier können Sie sich auf XING anmelden.

Dieses Webinar gibt einen Einblick in unseren Wiederanlauf Check im Rahmen des Business Continuity Management

  • Der Betrieb wurde während der Corona-Krise umgestellt oder herunterfahren
  • Jetzt geht es darum das Unternehmen und die Prozesse auf den Wiederanlauf vorzubereiten und anzupassen 

Sie wollen…

  • …ein Wiederanlaufkonzept erstellen, dass sich dynamisch anpassen kann
  • …die maximale Wertschöpfung bei minimalem Risiko während des Wiederanlaufs sicherstellen
  • …einen Wiederanlauf der sich am “neuen Normal” orientiert

Sie erhalten wertvolle Tipps und Tricks, die Sie direkt in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Wir teilen unsere Best Practices mit Ihnen, damit Sie von unseren Erfahrungen und Empfehlungen aus anderen Wiederanlauf Situationen profitieren können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Webinar.

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

engagements

BVMW Beraternetzwerk des Mittelstandes

  • Arbeitskreis Business Development & Innovation
  • Arbeitskreis Digitalisierung & Prozessoptimierung

Qualifizierte Beratung für mittelständische Unternehmen

Der Mittelstand BVMW setzt sich seit über 40 Jahren für den Erhalt und die Stärkung mittelständischer Unternehmen ein. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Unternehmensberatung. Deswegen hat der BVMW das Beraternetzwerk Mittelstand gegründet. Dies soll Unternehmern als Orientierungshilfe bei der Suche nach qualifizierten Beratern dienen.

BVMW Kommission Internet und Digitales

Die BVMW-Kommission „Internet und Digitales“ ist die Stimme des Mittelstands in der Digitalisierungspolitik. IT-Dienstleister, Anwender, Berater und Wissenschaftler bilden das Expertenteam zur Digitalisierung des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Die Kommission verfolgt erfolgreich folgende Ziele:

  • Pro-Aktive Einbringung von Schwerpunktthemen aus Sicht des Mittelstands in die öffentliche und politische Meinungsbildung
  • Stellungnahmen und Gegenpositionen zu Gesetzesentwürfen, Vorschlägen, Richtlinien und Verordnungen auf nationaler und europäischer Ebene (z.B. Datenschutz, Meldepflicht.) aus Sicht des anwendenden Mittelstands
  • Expertenwissen und Unterstützung  bei digitalen Themen, wie digitale Unternehmenskultur, IT-Sicherheit oder digitale Arbeitswelt
  • Konzepte für Veranstaltungen  zur Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Anpassung der Aktivitäten und Arbeitsfelder an neue technische Entwicklungen


ISACA Fachgruppe Cloud Computing

  • Begleitung bzw. Kommentierung von Standardisierungsaktivitäten zu Cloud Computing
  • Bereitstellung von Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmen und IT-Prüfer zur Nutzung von Cloud Computing
  • Durchführung von Analysen zum Einsatz und Akzeptanz von Governance-Modellen bei Cloud Computing


ISACA Fachgruppe Cyber Security
(Gründungsmitglied)

  • Forum für Experten und Spezialisten für technologische Grundlagen der Cyber-Sicherheit
  • Gemeinsame Veröffentlichung des Cyber Security Checks V1 & V2 für Informationssicherheit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI)
  • Ausbildung und Zertifizierungen Cyber Security Practitioner
  • Begleitung bzw. Kommentierung von Standardisierungsaktivitäten zur Cyber Sicherheit

 

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

 

modul 3: digitale stratgie

YouTube Video

WEBINAR DIGITALE TRANSFORMATION
Modul 3: Einheitliche Digitale Strategie

Die Digitale Strategie leitet sich aus der Business Strategie ab – und nicht umgekehrt.

Das Kundenerlebnis (digital und analog) treibt die Business Strategie. Die Kunden zufriedenstellen reicht nicht, man muss sie begeistern. Dabei sind die zentralen Fragen :

  • Was liefert dem Kunden einen Mehrwert?
  • Wie verdienen wir damit Geld?

Das Verständnis über die Fokuskunden ist Voraussetzung, um diese Fragen zu beantworten und muss regelmäßig überprüft werden.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

modul 2: change management

YouTube Video

WEBINAR DIGITALE TRANSFORMATION
Modul 2: Change Management als zentrale Steuerung

Welche Rolle spielt ein professionelles Change Management?

Gutes Change Management berücksichtigt alle Kommunikationsrichtungen und bespielt nach Möglichkeit auch alle Kommunikationskanäle. Ob es das interne Wiki oder eine Social Media-Plattform für die Mitarbeiter sind, die Abstimmung mit den Vertriebs- und Marketingkollegen in der Kommunikation mit den Kunden oder der Kontakt des Managements mit Partnern. 

Wir zeigen mit einer Matrix Change Management gut aufeinander abgestimmt wird. Einen ersten Eindruck erhalten Sie in unserem Webinar.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

2021 Cloud Governance in Deutschland – Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

Sechs Jahre nach der viel beachteten Studie Cloud Governance in Deutschland – eine Standort­bestimmung erscheint die neue Studie. 

Wieder wurden Experten durch das ISACA Germany Chapter e. V. (ISACA) und PwC nach Ihren Erfahrungen und Zukunftserwartungen hinsichtlich der Nutzung von Cloud Computing befragt. 

Die Funktionen der Befragten, der Branchenschwerpunkt und die Marktorientierung sind in der Verteilung der Teilnehmer nahezu identisch zu 2015. Auch die Marktorientierung der Unternehmen nach geografischer Ausrichtung ist annähernd dieselbe wie zuvor. Damit ergibt sich eine gute bis sehr gute Vergleichbarkeit der Ergebnisse bei den Entwicklungen, Trends und Erwartungen in der Studie.

Lesen Sie die Studie Cloud Governance in Deutschland – Herausforderungen und Erfolgsfaktoren.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

DIGITALE TRANSFORMATION – MODUL 3 – DIGITALE STRATEGIE

YouTube Video

marim consult und PROCISE zeigen die Festlegung der Digitalen Strategie in einer Digitalen Transformation.

Das Blitzlicht ist die Fortsetzung der Webinar-Reihe zur Digitalen Transformation von Unternehmen. Die Digitale Strategie leitet sich aus der Business Strategie ab – und nicht umgekehrt.

Das Kundenerlebnis (digital und analog) treibt die Business Strategie und die Kunden zufriedenstellen reicht nicht, man muss sie begeistern. Dabei sind die zentralen Fragen:

  • Was liefert dem Kunden einen Mehrwert?
  • Wie verdienen wir damit Geld?

Das Verständnis über die Fokuskunden ist Voraussetzung um diese Fragen zu beantworten und muss regelmäßig überprüft werden.

WEBINAR – Erfolgreiche Digitale Transformationen haben System
Modul 3: Einheitliche Digitale Strategie

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

Hewlett Packard Enterprise – Business Continuity Quick Check

Mit den richtigen Massnahmen im Business Continuity Management beginnen
marim consult und Procise beraten gemeinsam mit HPE in der vorbeugenden Krisenprävention für Unternehmen

HPE Data Sheet

Der HPE Business Continuity Quick Check hilft im Krisenfalle, die richtigen Ansatzpunkte zu identifizieren, Handlungsstränge zu priorisieren, Verantwortlichkeiten zuordnen, Maßnahmenumsetzung zu verfolgen und deren Wirksamkeit zu prüfen.

Die Prävention und Bewältigung von unvorhergesehen Ereignissen, Notfällen und Krisen gehört zu einer der vordringlichen Aufgaben jeder Unternehmensführung. Dafür kann der Quick Check eine effiziente Unterstützung bieten und damit den der Fortbestand des Geschäftsbetriebs abzusichern.

Der Fokus des BC Quick Checks untersucht die Auslöser und Zielsetzungen für die Krisenprävention, die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes und den geordneten Wiederanlauf nach der Krise.

Lesen Sie die Details im Flyer von HPE

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns – info (a) marim . de !

Dr. CORONA oder: Wie ich lernte den Lock-down zu lieben

Artikel im itSM-Magazin

Eine kleiner Erfahrungsbericht zu den Erfahrungen von Unternehmen in der COVID-19-Pandemie

Wie steuert man als Business Continuity Manager durch eine globale Krise – mit dem klassischen Wasserfall-Ansatz oder besser doch mit Quick Checks?

Ein Jahr nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie werden viele Erfahrungen aus der Krise auch im neuen modernisierten BSI-Standard 200-4 Business Continuity Management diskutiert.

Der Protagonist erscheint
Irgendwann während einer CNN Übertragung im Impeachment-Verfahren Ende 2019 – mittlerweile muss man ja vom ersten sprechen – erschien eine Nachricht auf dem unteren Tickerlaufband: „Multipler Virus auf Fischmarkt in China entdeckt.“ Das ging fast unter im Tohuwabohu der permanenten BREAKING NEWS an diesem Tag – aber irgendwie wurde es doch zur Kenntnis genommen.

Als der Ticker am nächsten Tag immer noch die Meldung brachte, und die erste Reportage eines nervösen CNN-Reporters von einem Lock-down der noch unbekannten Millionenmetropole Wuhan sprach, da kamen Erinnerungen an die Vogelgrippe H5N1 in 2006 und die Schweinegrippe H1N1 seit 2009 auf. Aber es ging damals alles ohne großartige Probleme weiter. Und auch die letzte Vogelgrippe H7N9 in 2013 war nicht dramatisch gewesen – und vor allem letztere nur im weit entfernten China. Betrifft das europäische Unternehmen? Der Markt mit Lieferketten und Lagern funktioniert doch?

Lesen Sie den ganzen Artikel 

Das neue it Service Management Magazin, Heft 54, ab Mitte Februar 2021 zu beziehen – www.itsmf.de